head4

Home Über Medical Exchange Call & Surf Comfort Auftragsservice Kontakt
Details zu Medical Exchange Dienste FAQ KV SafeNet KV Förderprogramme Mehrwert

Fragen und Antworten zum KV-SafeNet

 
Was ist das KV-SafeNet?


 

Das KV-SafeNet ist ein KV-übergreifendes Online-Netzwerk, das die Kommunikation zwischen Leistungserbringern und KVen erleichtern soll. Es verbindet mehrere Rechner einer einzelnen Arztpraxis oder einer medizinischen Einrichtung untereinander mit den Rechenzentren der KVen. Eine Zugangsberechtigung zum KV-SafeNet bekommen nur die von der KV freigegebenen Anwender. Der Zugang durch Unbefugte zum Netzwerk, den darin übertragenen Daten sowie den angeschlossenen PCs ist somit ausgeschlossen.

Die KVen Bayern, Nordrhein und Westfalen-Lippe arbeiten bereits seit 2005 mit KV-SafeNet und haben sehr gute Erfahrungen gemacht. Jetzt wird das System auch von den KVen in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen und im Saarland übernommen.


 
Wie funktioniert das KV-SafeNet?


 

Das KV-SafeNet ist eine technische Infrastruktur, über die alle Teilnehmer Onlinedienste der KVen und Dienste zertifizierter externer Dienstleister nutzen können. KV-SafeNet funktioniert wie das Internet, wird aber durch hochwertige Sicherheitsmechanismen vom öffentlichen World Wide Web getrennt. Der Zugang ist nur mit Berechtigung und speziell konfigurierten Geräten möglich.

Durch die Abschottung vom unsicheren Internet und der Datenübertragung über ein geschlossenes sicheres Netz werden die aktuellen Datenschutzbestimmungen eingehalten. Dem Anwender werden zusätzlich Sicherheitsanforderungen an KV-SafeNet Arbeitsplätze als verständliche Hilfestellung zur Verfügung gestellt, um die Sicherheit der EDV in der Arztpraxis erhöhen.


 
Was genau kann das KV-SafeNet?


 

Derzeit sind folgende Dienste über das geschützte KV-SafeNet erreichbar: Die Online-KV-Abrechnung mit Testabrechnung, die ab 1. Januar 2011 für alle Vertragsärzte und -psychotherapeuten verpflichtend ist, elektronisches DMP, elektronische Koloskopiedokumentation, elektronischer Arztbrief (D2D), elektronische Abrechnung mit den Privatärztlichen Verrechnungsstellen, DALE-UV (BG-Abrechnung) und LDT (Labordatenübertragung). Zusätzlich soll es künftig einen offenen Dienst geben, der die Formularbestellung online und den Zugriff auf Informationen aus dem Regelwerk, zu Gebührenordnungsdaten und zu Kostenträgerstammdaten ermöglicht. Das KV-SafeNet ist auch für eine Anbindung an die im Zuge der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte geplanten Telematikinfrastruktur geeignet.


 
Welche technischen Voraussetzungen sind für einen KV-SafeNet Anschluss erforderlich?


 

Das KV-SafeNet ist mit fast allen Betriebssystemen nutzbar. Der Zugang kann installiert werden, ohne die Stabilität der Praxissoftware zu beeinträchtigen oder zu gefährden. Wer einen ISDN-Anschluss hat, braucht für das KV-SafeNet nur eine freie, nicht durch Telefon oder Fax genutzte Rufnummer. Für die DSL-Variante ist ein Standard-Netzwerkanschluss (RJ 45, Ethernet) am PC oder Praxisnetzwerk sowie am jeweiligen DSL-Router notwendig. 


 
Welche Sicherheit bietet der KV-SafeNet Provider?


 

Die vom KV-SafeNet Provider zur Verfügung gestellte Hardware ist mit der entsprechenden Konfiguration im Rahmen der Zertifizierung durch die KBV auf Eignung für das KV-SafeNet geprüft.

Für die Umsetzung einer sicheren und geschützten Verbindung werden die Provider einem Zertifizierungsverfahren nach einer umfangreichen Rahmenrichtlinie unterzogen. Somit liefern sie den Nachweis über die Bereitstellung einer stabilen und ausgereiften Verbindung.

Zusätzlich werden Ihre Interessen in einem Teilnehmervertrag mit dem KV-SafeNet Provider durch umfangreiche Rechte sichergestellt und der Zugang zu Support und etwaigen Mehrwertdiensten geregelt. 


 
Was ist der Unterschied zwischen KV-Ident und KV-SafeNet? Ist KV-Ident eine Alternative zum KV-SafeNet?


 

KV-Ident ist ein Angebot der KV Bayerns (KVB) für ihre Mitglieder zur Anbindung an das Mitgliederportal der KVB „Meine KVB“ und der dort angebotenen Dienste über das Internet. Übergreifende Dienstangebote anderer KVen, welche allen Vertragsärzten unabhängig von der KV-Zugehörigkeit angeboten werden, können über KV-Ident nicht genutzt werden.

Das KV-Ident-Verfahren gewährleistet bei der Nutzung der Dienste der KVB die Übertragungssicherheit der kommunizierten Daten. Der Schutz der Praxis-EDV ist mit KV-Ident nicht gewährleistet, weswegen der Nutzer von KV-Ident für die Absicherung der Rechner gemäß der Vorgaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zu Datenschutz und Datenverarbeitung in der Arztpraxis selbst sorgen muss.

Die Anbindung via KV-Ident ist nach Angaben der KVB geeignet für:

  • Periodische Nutzer (z.B. für Online-Abrechnung),
  • Wenignutzer (Zugriff auf „Meine KVB“ erfolgt nicht täglich),
  • Einzelpraxen,
  • Nutzer, die für die Absicherung der Rechner gemäß der Vorgaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zu Datenschutz und Datenverarbeitung in der Arztpraxis selbst sorgen können.

KV-SafeNet ist eine vom Internet (logisch) getrennte Infrastruktur, welche alle KV Rechenzentren miteinander vernetzt und die Nutzung der im KV-SafeNet angebotenen Dienste KV-übergreifend ermöglicht. Die Einwahl in das KV-SafeNet erfolgt dabei über spezielle Zugangsprovider, welche von der KBV zertifiziert werden. Der Provider installiert dafür beim KV-SafeNet-Teilnehmer ein spezielles Zugangsgerät, welches sowohl die Übertragungssicherheit der kommunizierten Daten, als auch den Schutz der Praxis-EDV gewährleistet.

Die Anbindung via KV-SafeNet ist geeignet für:

  • Vielnutzer (täglicher Zugriff das Dienstangebot der KV),
  • Gemeinschaftspraxen oder MVZ (KV-SafeNet Anschluss kann gemeinsam von allen Teilnehmern genutzt werden),
  • Nutzer, die für die Absicherung der Rechner gemäß der Vorgaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zu Datenschutz und Datenverarbeitung in der Arztpraxis Hilfe benötigen (z.B. durch EDV-Betreuer).


 


Disclaimer: Bitte beachten Sie, dass KV-SafeNet nicht mit der Firma SafeNet, Inc., USA, in firmenmäßiger oder vertraglicher Verbindung steht.